Gemein­schaft­snach­mit­tag der Stadtkapelle Villach

Zu einem Gemein­schaft­snach­mit­tag hat die Stadtkapelle Musiker und Ange­hörige am 9. Sep­tem­ber ein­ge­laden, um am Ende der Som­mer­pause und vor Beginn der neuen Proben­sai­son etwas Zeit abseits der Musik gemein­sam ver­brin­gen zu kön­nen. Ein Besuch beim Bunker­mu­seum auf dem Wurzen­pass stand auf dem Pro­gramm, wo unter fachkundi­ger Führung von „Kom­man­dant“ Andreas Scherer die his­torischen und mil­itärischen Hin­ter­gründe dieser ehe­mals strate­gisch so wichti­gen „Fes­tung“ erk­lärt wur­den. Höhep­unkt war wohl das Panz­er­fahren, wo die Musiker aus­ges­tat­tet mit Bun­desheer­hel­men zwei Run­den in einem Steyr/​Sauer Schützen­panzer drehen kon­nten. Es war laut, wack­e­lig und aben­teuer­lich, beson­ders bei geschlosse­nen Luken. Danach ging es zu einer Jause zum Ischnighof in Latschach am Faaker See. Zu später Stunde wurde Obmann Gün­ter Zieger mit einem Geburt­stagsständ­chen und einer kleinen Ansprache von Obm. Stv. Her­bert Hartlieb zu seinem kür­zlich gefeierten 50. Geburt­stag gratuliert!

Mit Hel­men beim Bunker­mu­seum, im Hin­ter­grund der Schützenpanzer

Grat­u­la­tion zum 50er an Obmann Gün­ter Zieger — inklu­sive Überraschungskorb!