Konz­ert „Meta­mor­phose“
Am 24. März wurde der Früh­ling mit dem Konz­ert „Meta­mor­phose“ im Con­gress Cen­ter Vil­lach begrüßt. Lit­erat Ger­hard Benigni mod­erierte den Abend mit tief­sin­nigem Wortwitz und die „Kärnt­ner Tri­olo­gie“ beein­druckte durch ihren Gesang. „Meta­mor­phose from the Lake“ (Jose Igna­cio Blesa Lull) wurde als Hauptwerk des sin­fonis­chen Konz­erts zu einem Ohren­schmaus, in dem die Verän­derun­gen des Wörther Sees ver­tont wor­den sind, wie sie Gus­tav Mahler aus seinem Kom­ponier­häuschen hoch über dem See erlebt haben musste. Die Zuhörer wur­den auch nach Schot­t­land ent­führt, das durch die Klänge in „Cale­do­nia“ ganz nahe war. Die Car­men Suite No. 1 war ebenso zu hören wie die Peer Gynt Suite No. 1. Danach gab es als erste zweite Suite die „Sec­ond Suite in F“ von Gus­tav Holst zu hören. Für einen Gas­tauftritt waren auch die jun­gen Musiker des Wirbel­win­dorch­esters der Musikschule Vil­lach ein­ge­laden. Als Zugabe war ein „Eight­ies Flash­back“ zu hören, der den rock­i­gen Abschluss mit viel Applaus bildete. Das gelun­gene Konz­ert war der richtige Startschuss für den kom­menden Frühling.

Ein neuer Erden­bürger — Tochter für Kapellmeis­ter Gasper Breznik

Bei der Probe am 21. März kon­nten wir unserem Kapellmeis­ter Gasper Breznik zur Geburt von Tochter Loti grat­ulieren. Die Musiker haben sich mit der ersten Trompete für die Kleine eingestellt. Wir wün­schen den Eltern alles Gute und der Kleinen viel Gesund­heit, Glück und Erfolg auf ihrem Lebensweg!

Ver­lei­hung von Ver­di­en­stze­ichen an Musiker der Stadtkapelle Villach

Die Stadt Vil­lach hat zahlre­ichen Kul­turschaf­fenden Vier­di­en­stze­ichen ver­liehen, so auch von der Stadtkapelle an Obmann — Stel­lvertreter und Gemein­derat Her­bert Hartlieb und Albrecht Hafner das Ver­di­en­stze­ichen in Bronze. Carina und Edel­traud Hafner sowie Rudi Loser beka­men das Ver­di­en­stze­ichen in Sil­ber für langjährige Tätigkeit als Musiker und Vere­ins­funk­tionäre ver­liehen. In einer würdi­gen Feier, char­mant mod­eriert von Mar­tina Kle­mentin, über­gaben Bürg­er­meis­ter Gün­ther Albel und der Präsi­dent des Kärnt­ner Land­tages Rein­hart Rohr die Ausze­ich­nun­gen. Wir Grat­ulieren unseren Musik­ern und Funk­tionären sehr herzlich!

Präsi­dent Har­lad Sobe, Carina Hafner, Albrecht Hafner, Rudi Loser, BGM Gün­ter Albel, Traudi Hafner, Her­bert Hartlieb (v.l.)

Arnulf Aich­holzer hört mit Orch­ester­musik auf

Seit dem Jahr 1971 — also seit beinahe 47 Jahren hat Arnulf Aich­holzer bei der EMV Stadtkapelle Vil­lach musiziert. Lange Jahre mit der Tuba, in let­zter Zeit am Schlag­w­erk. Jetzt ist für ihn der richtige Zeit­punkt gekom­men, sich in den „Ruh­e­s­tand“ zu ver­ab­schieden. Wir haben ihn ein­ge­laden zur Sam­stagsprobe zum kom­men. Obmann Gün­ter Zieger hat sich für die langjährige musikalis­che Aktiv­ität und die Leis­tun­gen für die Gemein­schaft bedankt. Während seiner aktiven Zeit war er lange auch Stabführer und ist der marschieren­den Kapelle voraus­ge­gan­gen. Als Über­raschung haben die Musiker eine Foto­col­lage aus den let­zten Jahren mit Wid­mung übergeben. Die EMV Stadtkapelle Vil­lach wün­scht Arnulf Aich­holzer alles Gute und hofft, ihn bei den Auftrit­ten auch weit­er­hin begrüßen zu können!

Obmann Gün­ter Zieger, Arnulf Aich­holzer, Obm.-Stv. Her­bert Hartlieb, Kpm. Gasper Breznik (v.l.)

Konz­ert „Meta­mor­phose“ — 24. März 2018

Ab 19:30 Uhr findet am Sam­stag, dem 24. März 2018 im Con­gress Cen­ter Vil­lach das Konz­ert zum Früh­lings­be­ginn statt. Unter dem Titel „Meta­mor­phose“ wird die Verän­derung der Blas­musik zur heuti­gen sin­fonis­chen Art, die Verän­derung von Süd nach Nord (oder umgekehrt) und im Speziellen ein beson­deres Musik­stück inter­pretiert. Unter diesem Titel hat der spanis­che Kom­pon­ist Jose Igna­cio Blesa Lull als Auf­tragskom­po­si­tion für die Stadtkapelle Vil­lach die Verän­derung des Wörther Sees ver­ar­beitet, so wie sie der große Kom­pon­ist Gus­tav Mahler in seinem Kom­ponier­häuschen hoch über dem See erlebt haben musste. Von der ruhi­gen, glat­ten Wasser­ober­fläche über die aufk­om­menden Wellen im 78 — Takt über das am Nach­mit­tag here­in­brechende Gewit­ter wer­den alle Facetten dieses ein­ma­li­gen Gewässers musikalisch dargestellt und vom inter­essierten Zuhörer akustisch zu erleben sein. Dazu kom­men noch Werke von Gus­tav Holst, Georges Bizet und Oliver Wae­spi. Als musikalis­che Gäste wer­den die Kärnt­ner Tri­olo­gie und das Bla­sor­ch­ester der Musikschule Vil­lach mitwirken. Den Abend mod­eriert mit gewohnt lit­er­arischem Geist Gernard Benigni. Karten: www​.oet​icket​.com, per e-​mail: und bei den Musikern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen